Author:
• Mittwoch, April 15th, 2009

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00ae7aa/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00ae7aa/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Die folgende Strecke war eher anstrengend. Wir folgten dem Navi und der Anweisung „kürzeste Strecke“ von Kobarid nach Umag in Slowenien. Nach viel, viel Fahrerei kamen wir schließlich an einem Campingplatz am Meer in Kroatien an und genossen dort die Ruhe. Dort war irgendwie alles „zu“. Keine Waschmaschine, der halbe Platz nur benutzbar, keine Freizeitangebote, … wir sind eindeutig in der Vorsaison.

Den Tag Pause, der darauf folgte, nutzten Jörg und ich, um einen Abstecher nach Triest zu machen. Die Stadt folgt dem Motto „außen pfui, innen hui“. Nachdem man ewig auf Hoch-Straßen um die Stadt herum und vorbei an Raffinerien fährt, gelangt man in ein hübsches Städtchen mit italienischem Flair. Kleine Gassen führen einen durch die Altstadt hinauf zur Burg und zur Basilika.

Triest von oben

Triest von oben

Wir konnten natürlich nicht gehen, ohne in einem Buffet gegessen zu haben. Durch einen hilfsbereiten Einwohner, der sogar gutes Deutsch sprach, fanden wir schließlich schnell zu einem Supermarkt, um die wichtigsten Einkäufe für die nächsten Tage zu tätigen. Leider sollte dann nicht mehr alles so gut laufen. Ich fuhr auf der Autobahn einfach aus der Stadt, um dann zu bemerken, dass wir in die vollkommen falsche Richtung fuhren. Immerhin hat mir der Abstecher in den Norden Triests einen Ausblick auf sieben Gleitschirmflieger beschert und meine ausgehungerte Fliegerseele war wieder etwas beruhigt.

 

 

Category: Italien
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply