Author:
• Montag, März 30th, 2009

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00ae7aa/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00ae7aa/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Heute Mittag habe ich meine letzte Tollwut-Impfung bekommen und damit auch meine letzte Impfung überhaupt. Anjas Hausarzt, Herr Kirchner, hat sich als wahrer Glücksgriff erwiesen. Anfangs traten Anja und ich auf der einen und Herr Kirchner auf der anderen Seite ein wenig ins Leere; wir gingen hin, um zu erfahren, was zu tun und beachten sei und wogegen wir uns impfen sollten, er wollte jedoch Fragen beantworten, für deren Formulierung wir von Mal zu Mal keine Zeit fanden. Im Laufe der Termine „rauften“ wir uns jedoch zusammen und fanden zueinander. Wir hatten mehr konkrete Fragen und Herr Kirchner immer mehr Unterlagen und Antworten für uns. Anja und ich konnten uns nicht dem Gedanken verwehren, dass ihn bei der Recherche selbst das Reisefieber gepackt hat.

Am Ende von etwa vier Monaten, die das nun gedauert hat, sind wir jedenfalls gegen folgendes geimpft:

  • Diphtherie
  • Gelbfieber
  • Hepatitis A und B
  • Meningokokken
  • Typhus
  • Tetanus
  • Tollwut

Bei Cholera und Malaria haben wir uns gegen eine Impfung oder dauerhafte Prophylaxe entschieden. Bei beidem sehen wir den größten Schutz in aktiver Vermeidung der Erreger. Während sich bekannte Cholera-Gebiete großräumig umfahren lassen, wird uns das bei Malaria nicht konsequent gelingen. Für so lange Zeit, wie wir uns in Malaria-Gebieten aufhalten, ist jedoch eh dauerhaft kein Schutz möglich. Da unterschiedliche Gebiete auch mit verschiedenen Malaria-Formen aufwarten, bei denen jeweils unterschiedliche Mittelchen am besten wirken, haben wir uns für Stand-By-Medikation entschieden.

Zusammen mit Herrn Kirchner haben wir auch noch eine Reiseapotheke abgestimmt und sind nun für vieles gewappnet, was wir hoffentlich nicht benötigen.

Category: Deutschland
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply