Archive for Juli 17th, 2009

Author:
• Freitag, Juli 17th, 2009

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00ae7aa/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00ae7aa/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Haben wir gestern noch ein etwas ernüchterndes Bild von Ägypten online gestellt, freuen wir uns heute umso mehr, diesen Artikel veröffentlichen zu können.

Wir gingen die Corniche, die große Uferpromenade am Nil, herunter in Richtung Nubisches Museum. Auf dem Weg dorthin trafen wir auf Ismael. Er sprach uns auf Deutsch an und fragte uns nach einigen Sätzen, ob wir etwas Zeit hätten, um mit ihm zu reden und Tee zu trinken. Klar, Zeit haben wir! Unsere Fähre geht erst Montag und nach Luxor kommen wir leider eh nicht mehr.

Ismael und wir Rückenwindler

Ismael und wir Rückenwindler

So sind wir also mit ihm in sein Haus im nubischen Viertel gegangen. Es gab schwarzen Tee mit Minze und Zimt-Ingwer-Tee und wir spielten etliche Partien Backgammon. Doch zuvor schauten wir uns seine Gästebücher der letzten beiden Jahre an. Ismael war Tauchlehrer am Roten Meer und ist nun seit zwei Jahren im Ruhestand. In den Gästebüchern findet sich im Schnitt alle vier Tage in den vergangenen zwei Jahren ein rühriger Eintrag nach dem anderen. Ismael spricht viele Touristen an und lädt sie anschließend zu sich ein. Er ist ein wahrer Freundesammler. Etliche Einträge kamen auch von „Wiederholungstätern“ – Leuten, die zum wiederholten Male nach Assuan kamen und dann erneut ihren Freund Ismael besuchten.

Wer wird der Master of Backgammon?

Wer wird der Master of Backgammon?

Wir haben – wie etliche andere auch, wie den Gästebüchern zu entnehmen war – zudem noch eine Einweisung ins Arabische bekommen. Zunächst die Zahlen bis Hundert und dann das arabische Alphabet. Ismael meinte, wenn wir das nächste Mal kommen, werden wir lernen, wie man die Buchstaben zu Worten zusammenführt und damit dann auch arabisch lesen können, dann würden wir auch zusammen Essen, doch uns fehlte leider bisher die Zeit unseren Lehrer erneut aufzusuchen, da wir wegen unserer Ausreise aus Ägypten bzw. der Einreise in den Sudan noch einiges zu organisieren haben.

Auch das ist Ägypten! Menschen, denen Gastfreundschaft nach wie vor soviel bedeutet, dass sie wildfremde Leute in ihr Heim einladen und Tee servieren.

Category: Ägypten  | 3 Comments

3 Responses

  1. Das ist doch ein wunderschönes Erlebnis – würde bei den Schwaben vermutlich nicht passieren !

    Grüßle Heidi

  2. 2
    kaschidH 

    Hallo Ihr zwei,

    ich möchte es ja nicht schreiben, aber so langsam werde ich doch unruhig… Ich gehe mal davon aus, dass ihr Euch außerhalb des www bewegt und die Grenze zu Äthiopien schon überschritten habt und in nächster Zeit in das Land einfallt, in dem ihr eine schön gelegene Lodge innerhalb der schönen Tierreservate übernehmen werdet ;-). In diesem Jahr werden wir Euch dann wohl nicht mehr besuchen können, aber in 2010 oder 2011 klappt das bestimmt…

    Gruß Karsten, Silvia, Svea und Ronja Wuff

  3. 3
    Joerg 

    Hi ihr vier,

    vielen Dank. Ihr habt ganz richtig getippt: alles okay, aber in Sudan und bisher in Äthiopien haben wir einfach kein Netz gehabt. Nun in Addis haben wir endlich eins und laden auch gleich brav die ersten Artikel hoch — wir wissen doch, was wir unser Leserschaft schuldig sind. Und an der Lodge arbeiten wir dann danach. 😉

    Viele Grüße aus Addis,

    J.

Leave a Reply